6. MUNDartG’song 2013 St. Ulrich am Pillersee

Poster

  • CD-Präsentation des Vorjahressiegers Happy Hoagascht aus Hochfilzen
  • Eigenanbau & Friends aus Nuarach
  • Franz-Mario Prosch aus Hochfilzen/Saalfelden
  • Fadlviera aus Brixlegg
  • Joe Neumayr & Band aus Gröbming/Waidring
  • Days of Chaos aus Fieberbrunn
  • Zeitweis aus dem Bezirk Kitzbühel
  • Lenà aus Rauris

Durch die Veranstaltung führten Alexandra Oberlechner aus Kirchberg, Andreas Embacher jun. aus St. Jakob i.H. (Landesobmann Tirol der Landjugend) und Erwin Siorpaes aus St. Ulrich a.P.

zu den Fotos

zu den Fotos

Bunt gemischtes „Zeitweis“ als Überraschungssieger

Der Sieg beim 6. MUNDartG’song 2013 ging ganz überraschend an die Gruppe „Zeitweis“, ein bunt gemischtes Trio aus dem Bezirk Kitzbühel: Bandleader Andi Berger aus Fieberbrunn, Martina Auer aus Brixen im Thale und Christian Haller. Mit ihrem musikalischen Vortrag  begeisterten sie das Publikum im prall gefüllten Sport- und Kulturzentrum am Pillersee und vor allem die kritische Jury. Den zweiten  Platz belegten die „Nuaracher“ Lokalmatadore „Eigenanbau & Freint“ vor der Gruppe „Fadlviera“ aus Brixlegg. Insgesamt traten acht Gruppen bzw. Einzelkämpfer auf, wobei die Vorjahrssieger außer Konkurrenz spielten und ihre neue Musik-CD als Vorjahressieger präsentierten.

Diese tolle Veranstaltung zeigte wieder eindrucksvoll auf, dass Mundart in allen Schichten und Altersgruppen einen hohen Stellenwert hat. So waren auch viele Ehrengäste aus Politik und Wirtschaft anwesend, unter anderem Bürgermeisterin Brigitte Lackner, die sich von der hohen Qualität der Veranstaltung begeistert zeigte: „Der MUNDartG’song hat sich von Jahr zu Jahr gesteigert und mauserte sich zu einem kulturellen Höhepunkt im Pillerseetal!“

Die nicht einfache Moderation – es müssen immer wieder technische Umbauten vorgenommen werden – oblag dem Veranstalter Erwin Siorpaes, dem CO-Moderator Andreas Embacher aus St. Jakob in Haus und der Jury-Moderatorin Alexandra Oberlechner aus Kirchberg.

Nach dem Start des MUNDartG’song im Jahre 2008 in St. Johann in Tirol folgte zweimal Fieberbrunn als Austragungsort, dann dreimal St. Ulrich am Pillersee. Die jeweiligen Sieger können sich in Abstimmung mit dem Organisator den Veranstaltungsort des Folgejahres aussuchen. „Zeitweis“ suchte sich für 2014 den Festsaal in Fieberbrunn aus#

youtube
Link zu den Filmausschnitten MundartG`song 2013
vom Filmklub Fieberbrunn, arrangiert von Franz Eberl: 
ZeitweisDie Sieger „Zeitweis“ mit (v.l.) Martina Auer (Brixen im Thale), Andi Berger (Fieberbrunn) und Christian Haller (Aurach) in Aktion.
die SiegerDie Sieger „Zeitweis“ mit (v.l.) Andi Berger (Fieberbrunn), Martina Auer (Brixen im Thale), Christian Haller (Aurach) und dem Siegerpokal. Als Siegerpreis erhalten sie noch eine komplette CD-Produktion im Studio von Peter Neubauer in St. Ulrich am Pillersee

Die Wertung der Gruppen:

1. „Zeitweis“ aus Fieberbrunn, Brixen i.Th. und Aurach 135,0 Punkte
2. „Eigenanbau & Freint“ aus St. Ulrich am Pillersee 132,0 Punkte
3. „Fadlviera“ aus Brixlegg 130,5 Punkte
4. „Franz-Mario Prosch“ aus Hochfilzen/Saalfelden 123,0 Punkte
5. „Joe Neumayr & Band“ aus Gröbming/Waidring 121,5 Punkte
6. „Lenà“ aus Rauris 115,5 Punkte
7. „Days of Chaos“ aus Fieberbrunn 113,0 Punkte

Die Wertung der Musikstücke:

1. „Loda“ von Zeitweis 69,5 Punkte
2. „s“Wichtige“ von Eigenanbau & Freint 66,5 Punkte
    „I sieg di“ von Fadlviera 66,5 Punkte
4. „Båch“ von Zeitweis 65,5 Punkte
    „Schmerz“ von Eigenanbau & Freint 65,5 Punkte
6. „Neis Johr“ von Fadlviera 64,0 Punkte
7. „Die Ballade vom Radio“ von Franz-Mario Prosch 63,5 Punkte
8. „Man(n) kann immer“ von Joe Neumayr & Band 63,0 Punkte
9. „Der Sparmeister“ von Franz-Mario Prosch 59,5 Punkte
10. „Euss is traurig seit du weg bist“ von Lenà 59,0 Punkte
11. „Koa Weg nit z‘weit“ von Joe Neumayr & Band 58,5 Punkte
     „Vo Mutog bis Freitog“ von Days of Chaos 58,5 Punkte
13. „Wonns so wa“ von Lenà 56,5 Punkte
14. „Teifeskreis“ von Days of Chaos 54,5 Punkte
Dieser Beitrag wurde unter Veranstaltung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.