Mundart-Treffen Stanglwirt 2014

Bild-4Freunde der Tiroler Mundart trafen sich am Freitag den 23. Mai 2014 wieder beim Stanglwirt

Ehrung für Wastl Haselsberger

Wast Haselberger (re) mit seinem Mentor dem Stanglwirt

Es war bereits die 18. Auflage des beliebten Mundart-Treffens beim Stanglwirt in Going am vergangenen Freitag; allerdings letztmalig fungierte der gebürtige „Schefferer“ Sebastian „Wastl“ Haselsberger als Organisator.

„Ich bin nicht mehr der Jüngste, habe bereits einiges an gesundheitlichen Problemen überstanden und muss das alles von meiner neuen Heimat in Rottendorf, nähe Würzburg aus machen“, argumentierte unser Vereinsmitglied Wastl Haselsberger den endgültigen Abschied, nachdem er in den letzten Jahren immer wieder um eine Verlängerung gebeten wurde.

Bild-2So wurde er vom Veranstalter, dem Tiroler Mundartkreis, in Vertretung der bekannten Mundartdichterin Kathi Kitzbichler aus Erl besonders geehrt.

Kathi Kitzbichler überreicht Wastl Haselsberger eine Ehrenurkunde und ein alkoholfreies Geschenk

 

Bild-3Geboren am Grüblerhof am Hintersteinersee verbrachte er die Jugend seines abwechslungsreichen Lebens in Going und später in Fieberbrunn. In den Siebzigerjahren zog er der Liebe wegen ins Frankenland, behielt aber durch seine Veranstaltungen und auch seine Bücher seinen großen Bekanntheitsgrad in Tirol.

Der geehrte Wastl Haselsberger mit Gattin Wiltrud (links) und Kathi Kitzbichler in Vertretung des Tiroler Mundartkreises.

So war es nicht verwunderlich, dass zu seinem letzten Mundarttreffen viele Besucher kamen. Und sie wurden nicht enttäuscht.

Bild-6Den Anfang machte traditionell wieder die Stanglwirtsfamilie mit Musik und dann gab‘s wieder heitere und auch besinnliche Mundartgedichte

Jede Dichterlesung startete bisher mit Liedern der Stanglwirtsfamilie, auch diesmal.

 

Bild-1von Kathi Kitzbichler aus Erl, Basilius „Silli“ Oberhauser aus Hopfgarten, der jetzt in Kirchbichl wohnt, Hedwig Thaler aus Kufstein, Rosi Lochmann aus Langkampfen und Gertraud Siedler aus der Wildschönau mit Fieberbrunner Wurzeln.

Die Mundart-Runde mit (v.l.) Hedwig Thaler, Kathi Kitzbichler, Basilius „Silli“ Oberhauser (stehend), Wastl Haselsberger, Rosi Lochmann und Gertraud Siedler.

Bild-5Musikalisch umrahmt wurde das Treffen – auch schon traditionell – vom Goinger Duo Heidi & Wåst.

 

 

Das Mundart-Treffen beim Stanglwirt wird sicher weiter gehen, ist Wastl Haselsberger überzeugt, über die Art und Weise der Organisation wird in nächster Zeit entschieden

Foto ersiBILD

Dieser Beitrag wurde unter Sonstiges veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.