Mundart Treffen im Stanglwirt (Going)

Gschtiaschte Gschicht’n

zu den Fotos

zu den Fotos

Unterlandlerische Mundart von besinnlich und nachdenklich bis zeitgeistig und humorig präsentierten sieben Mundartdichter und Mundartdichterinnen beim Stanglwirt. Obmann Wast Haselsberger vom Mundartkreis hatte am 31.5.2013 zum 17. Mundartdichtertreffen geladen, launig unterstützt von Moderator Walter Plattner. Das Duo Heidi und Wast und mit einigen Einlagen auch die Stanglwirts-Musi begleiteten den Abend musikalisch.

Kathi Kitzbichler mit „eppas zon nachdenken“, Gertraud Siedler, Fieberbrunnerin, jetzt in der Wildschönau focht eine Lanze für den gefürchteten Krautinger-Schnaps. Alte Zeiten und neue Mode karikierte Anna Hausberger aus Wörgl und Salzburger Nockerl gab es von Rosi Lochmann aus Langkampfen zu hören. „Ois fia d’ Fisch“ meinte der Kufsteiner Markus Postl um nur einige Beispiele zu nennen.

Unter den Zuhörern auch Obmann Hans Brandstätter und Mundart-Forscher Ziagler Jogg vom „insa Mundart“-Verein. Auf www.tiroler-mundart.at ist auch mehr über den letztwöchigen „Mundart-Gsong“ am Pillersee zu sehen. „A gonz a gschtiaschta Schnachts, mid eppas zon Lachn“ wie eine Zuhörerin meinte.

Bericht und Foto Luis Hinterholzer

Dieser Beitrag wurde unter Veranstaltung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.