Die Anfänge

Oberndorf

„Irgendwann hatte ich und auch meine Schützenkameraden genug von den vielen jetzt so modernen ausländischen Ausdrücken und so beschloss ich etwas dagegen zu unternehmen und unsere urtümliche Tiroler Mundart zu fördern“; meinte im Jahre 2006 Christian Hopfensperger, der Bildungsoffizier des Wintersteller-Bataillons aus Oberndorf. Das war eigentlich der Auslöser zur Gründung der Plattform Mundart, denn innerhalb kürzester Zeit konnte der Christian – wie er überall genannt wird – Gleichgesinnte um sich scharen. Und die kamen nicht nur aus dem Bereich des Tiroler Schützenwesens, sondern bunt gemischt aus allen beruflichen und gesellschaftlichen Schichten.

Schon im Sommer 2006 wurde zum Auftakt ein Fest der Mundart als Veranstaltungsserie organisiert; dies in Oberndorf, dem Sitz der Plattform Mundart und gleichzeitig der Bezirksmittelpunkt. Zum Auftakt spielte die Jochberger Heimatbühne das Stück „s’Kaffeekranzl“, ein lustiges Stück, bearbeitet vom Jochberger Bürgermeister Heinz Leitner. Der „Abend der Zeitzeugen“ mit dem Oberndorfer Altpolitiker Paul Landmann folgte und der „Abend der Volksmusik“ mit dem bekannten Mundartdichter Sepp Kahn aus Itter als Moderator war ein weiterer Programmpunkt. Der „Runde Tisch“ der Bezirkslandjugend ging danach über die Bühne und dann kam am darauf folgenden Wochenende der Höhepunkt.

Am Samstag zelebrierte der bekannte Pfarrer Josef Haas die Heilige Messe in der Pfarrkirche von Oberndorf in Tiroler Mundart – Josef Haas ist ein gebürtiger Wildschönauer. Anschließend leitete Initiator Christian Hopfensperger den Festakt in der Turnhalle der Oberndorfer Schule und konnte dazu viele Ehrengäste aus dem Bereich der Politik, der Wirtschaft und des Schützenwesens begrüßen.

Parallel dazu veranstaltete die Landjugend des Bezirkes Kitzbühel eine sehenswerte Ausstellung in der Volksschule Oberndorf über landwirtschaftliche Gebrauchsgegenstände und deren mundartliche Bezeichnungen. Im Schützenheim der Schützenkompanie Oberndorf war eine Ausstellung über die Geschichte des Schützenbataillons Wintersteller und der Josef-Hager-Schützenkompanie Oberndorf zu besichtigen. Die Landjugend Oberndorf half nicht nur fleißig mit, sondern sorgte auch für Speis’ und Trank! Bilder dieser Veranstaltung und auch die weiteren Höhepunkte sind in der Rubrik „Veranstaltung’n mit Buida“ zu finden.

Dieser Beitrag wurde unter Sonstiges veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.