Mundartabend in Oberndorf 2007

„In ins’ra Mundart dicht und g’sunga“ in Oberndorf

zu den Fotos

zu den Fotos

Unter diesen Titel fand kürzlich ein Abend statt, der von der Plattform Mundart organisiert wurde. Der bekannte Mundartdichter Kurt Pikl aus St. Johann in Tirol führte durch das musikalische und dichterische Programm und bei allen Gruppen stand die Mundart im Vordergrund.

Marianne Wieshofer, die nun im salzburgischen Goldegg lebende Fieberbrunnerin, Hildegard Möschl aus St. Johann in Tirol und Kurt Pikl selbst trugen lustige, aber zum Teil auch besinnliche Gedichte vor.

Musikalisch trat die Familie Edenhauser und das Kerschagglmoos-Trio, beide aus Oberndorf, auf, unterstützt vom Seinihonser Seniorendreigsang und dem Duo Stoaner & Steiner aus Scheffau am Wilden Kaiser.

Vor zwei Jahren wurde die Plattform Mundart auf Initiative von Christian Hopfensperger aus Oberndorf, dem Bildungsreferenten des Schützenbataillons Wintersteller gegründet. Dieser Personenkreis – Herausgeber Erwin Siorpaes vertritt dabei den Tatzelwurmverlag in Hochfilzen – hat sich der Erhaltung der Tiroler Mundart als so genannte „Zweitsprache“ verschrieben. Im vorigen Jahr fand das ein Fest der Mundart in Oberndorf statt; eine 14-tägige  Veranstaltungsreihe mit Theater, Zeitzeugen-Diskussion, Volksmusik, Mundartlesungen und vieles andere mehr. Alle drei Jahre, also wieder im Jahr 2009 soll sich dieses Fest in abwechselnden Orten wiederholen. In den Zwischenjahren ist jeweils eine Mundart-Abendveranstaltung geplant.

Dieser Beitrag wurde unter Veranstaltung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.