Mundart-Hoangascht 2014 Hotel Schermer Westendorf

Mittwoch den 28. Mai 2014 um 19.30 Uhr

Bild-1Es war die erste Mundart-Veranstaltung unter dem neuen Obmann Kurt Pikl aus St. Johann in Tirol: der Mundart-Hoagascht in der Bauernstube im Hotel Schermer in Westendorf.

Fotos: ersiBILD
für mehr Bilder bitte auf das Gruppenfoto klicken

Die Mundart-Runde mit (v.l.) Moderator Erwin Siorpaes, Helene Bachler, Kurt Pikl, Silli Oberhauser, Gertraud Siedler, Klaus Reiter, Kathi Pöll, Franz-Mario Prosch, Lisi Wartlsteiner, Albert Sieberer und Franz Schwaiger.

Dies als Teil einer Veranstaltungsreihe des Vereines „Insa Tiroler Mundart“, die sich aus den Elementen Dichterlesung, Mundart-Hoagascht und MUNDartG’song zusammensetzt und die in regelmäßiger Reihenfolge über die Bühne gehen.

Übrigens, die bereits 7. Auflage des MUNDartG‘song findet am Fronleichnamstag den 19. Juni 2014 um 19.30 Uhr im Festsaal in Fieberbrunn statt; der Eintritt ist frei!

Auch im Brixental hat die Mundart einen hohen Stellenwert und das bewies der überaus große Besuch beim Mundart-Hoagascht. Die vom Obmann-Stv. und Organisationsreferenten Erwin Siorpaes moderierte Veranstaltung wurde auch durch die hohe Anzahl an „Mundart-Aktiven“ ausgezeichnet:

Obmann Kurt Pikl (St. Johann i.T.), Dir. Albert Sieberer und Kathi Pöll (beide Westendorf, Gertraud Siedler (Wildschönau), Franz Schwaiger und Klaus Reiter (beide Waidring), Silli Oberhauser und Lisi Wartlsteiner (beide Hopfgarten), sowie Helene Bachler (Brixen i.Th.). Dazu präsentierte sich der aus der Fernsehserie „Die große Chance“ ( 2. Preis ) bekannte Mundart-Kabarettist aus Hochfilzen, der jetzt in Saalfelden wohnt.

Obmann Kurt Pikl stellte im Zuge der Veranstaltung auch ein Schulprojekt vor, das er mit Albert Sieberer, dem Direktor der Hauptschule Westendorf startete. Schülerinnen und Schüler versuchten sich dabei, Gedichte in Mundart zu verfassen und das Publikum staunte nicht schlecht über die hohe Qualität der Schülergedichte, die Kurt Pikl vortrug. Das Schulprojekt sollte – im wahrsten Sinne des Wortes – Schule machen.

 

Dieser Beitrag wurde unter Sonstiges veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.