Generalversammlung 2014

WechselNeuwahl im Verein „Insa Tiroler Mundart“
am 21. Mai 2014

Kurt Pikl löst Hans Brandstätter
als Obmann ab

 

Es war bereits im Jahre 2006, als Christian Hopfensperger, der Bildungsoffizier des Wintersteller-Bataillons, damit begann Freunde der Mundart um sich zu scharen und dafür eine eigene Plattform Mundart ins Leben zu rufen.

Um diesem damals noch recht losen Gefüge einen Rechtsstatus zu verleihen, wurde vor drei Jahren in Oberndorf unter dem Namen „Insa Tiroler Mundart“ ein entsprechender Verein gegründet. Die Obmannstelle übernahm der Oberndorfer – mit Waidringer Wurzeln – Hans Brandstätter. Rund um den Obmann wurde ein innovatives Team gruppiert, das in der vergangenen Periode viele Mundartveranstaltungen auf die Beine stellte: Dichterlesungen, Mundarttreffen, Schulprojekte und die Weiterführung des überaus erfolgreichen MundartG’songs für Junge und Junggebliebene.

Am vergangenen Mittwoch fand die ordentliche Generalversammlung statt, bei der Hans Brandstätter aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr als Obmann kandidierte. Als sein Nachfolger wurde einstimmig der bekannte Mundartdichter und EDV-Fachmann Kurt Pikl aus st. Johann in Tirol gewählt, der schon seit einiger Zeit die Homepage des Vereines
( www.tiroler-mundart.at ) betreut.

VorstandHans Brandstätter bleibt dem Vorstand allerdings als Schriftführer erhalten. Alle anderen Positionen blieb wie gehabt (den kompletten Vorstand findest Du im „Impressum“)

 

 

„Die Weiterführung und der Ausbau der bestehenden Veranstaltungen, sowie eine enge Einbindung der Schulen, wie es mit einem Projekt der Hauptschule Westendorf gestartet wurde, werden die Hauptpunkte meines Zukunftsprogrammes sein“, meinte der frischgewählte Obmann Kurt Pikl in seiner Vorschau für die nächsten Jahre. Dazu möchte er – vor allem als Signal an die Jugend – Verbindungen von Mundart mit modernster Elektronik und Internettechnik schaffen.

Die nächste Veranstaltung im Programm ist der MUNDartG’song im Festsaal in Fieberbrunn.

Acht Gruppen bzw. Solisten werden am 19. Juni 2014 (Fronleichnamstag) wiederum beweisen, dass Mundart auch in modernen Musikstilrichtungen Platz hat und für Spannung ist gesorgt. Übrigens der Eintritt zu dieser Veranstaltung, die bereits um 19.30 beginnt, ist frei !

Dieser Beitrag wurde unter Sonstiges veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.